PPAP-Verfahren

Mit der Erstbemusterung ist nachzuweisen, dass der Lieferant in der Lage ist, Produkte spezifikationsgerecht unter Serienbedingungen herzustellen. Dieser Bemusterungsprozess ist den Qualitätsmanagementanforderungen, Lieferantenverträgen, Qualitätssicherungsvereinbarungen beschrieben. Die Automobilindustrie regelt dieses Vorgehen in VDA Leitfäden. Somit wird ein einheitliches und systematisches Vorgehen von den Lieferanten verlangt.

Zielgruppe:

Führungskräfte und Sachbearbeiter aus den Bereichen, Wareneingangsprüfung, Qualitätswesen, Lieferantenbewertung und Reklamationsmanagement, Einkauf, Vertrieb

Seminarinhalt:

  • Einführung in den PPAP-Erstbemusterungsablauf (Ziel und Zweck)
  • Erstbemusterungen nach den verschiedenen Vorlagestufen
  • Ablauf der Bemusterung
  • Dokumentation von Ergebnissen
  • PPF Verfahren
  • PPAP Verfahren
  • Freigabeverfahren
  • Verhalten bei Abweichungen

Trainer:

  • Meyer Walter, Zertifizierter Six Sigma Master Black Belt
  • Steinsdorfer Anton, Zertifizierter Six Sigma Master Black Belt

Dauer:

1-2 Tage je nach Kenntnisstand und Anforderung

Abschluss:

Nach Abschluss der theoretischen Ausbildung erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat.

Scroll to Top